VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT  "Mittleres Schwarzatal"

Allendorf / Bechstedt / Döschnitz / Dröbischau / Mellenbach-Glasbach / Meura / Oberhain / Rohrbach / Schwarzburg / Sitzendorf / Unterweißbach / Wittgendorf

Gemeinde Unterweißbach

Ortsteil: Neu-Leibis

Sprechzeiten Bürgermeister Steffen Günther

jetzt geschlossen
Dienstag
15:0017:00
Goldene Lichte, Lichtetalstraße 38, 98744 Unterweißbach / Tel.: 036730/3439110

Postanschrift:
Verwaltungsgemeinschaft "Mittleres Schwarzatal"
Gemeinde Unterweißbach
Hauptstraße 40
07429 Sitzendorf



Unterweißbach liegt an den Bachläufen von Weißbach, Lichte und Schwarza inmitten des wunderschönen Schwarzatales. Die idyllischen Täler und ein umfangreiches Wanderwegenetz mit Pavillons und Wanderhütten locken zum herrlichen Ausblick in die Landschaft des Thüringer Waldes.
Der Ort wurde im Jahr 1370 erstmals urkundlich erwähnt und vor allem durch das Olitätengewerbe über Jahrzehnte geprägt. Das Erlebnisbad mit einer Vielzahl an Sonnenterrassen, 2000 qm Wasserfläche, 18-Loch-Minigolfanlage, Beachvolleyballplatz und der 70 m langen Riesenwasserrutsche lädt Jung und Alt zum Spielen und Schwimmen ein. Eine Tennisanlage, Kegelbahnen und eine Inline-Skaterbahn komplettieren das hervorragende touristische Angebot.
Ein Erlebnis ist außerdem eine Fahrt mit der Lichtetalbahn zum voraussichtlich letzten Talsperrenneubau Deutschlands.

Seit Ende derachtziger Jahre wurde im Lichtetal an der neuen Trinkwassertalsperre Leibis/Lichte gebaut. Der ehemals dort gelegene Ort Leibis wurde 1994 auf die andere Seite des Schwarzaufers umgesiedelt. Im September 2005 wurde die Staumauer fertig gestellt. Mit einer Höhe von 102,5 m ist sie die zweithöchste in Deutschland. Ab 2008 wird die Talsperre ca. 400 000 Menschen in Ostthüringen mit Trinkwasser versorgen.
Alljährlicher Höhepunkt und weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt, ist die traditionelle „Besenbinderkirmes“ im August, die sich über mehrere Tage hinzieht und zu der u. a. das „Kirmesausgraben“ und das „Kirmesbegraben“ gehört.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.unterweissbach.de